Dokuabende Rhein-Main

Dokuabende Rhein-Main

Dokufilme, Diskussion und Wissenszuwachs - das ist die Idee hinter der neuen Eventreihe.


Preisgekrönte Dokumentarfilme gemeinsam ansehen – und danach darüber diskutieren. Hier finden Sie die nächsten Termine.

Die BMBF Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA) und die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung bringen gemeinsam mit namhaften Kooperationspartnern aus der Region preisgekrönte Dokumentarfilme auf die Leinwand. Im Anschluss an die Filme diskutieren ausgewählte Expert*innen das gerade Gesehene mit dem Publikum. 

Die Themen der Beiträge reichen vom nachhaltigen Leben, dem Erhalt der Artenvielfalt über den Kampf gegen die Klimakrise hin zur Beleuchtung von sozialen Missständen. Damit alle Interessierten an den Dokuabenden teilnehmen können, bleibt der Eintritt kostenfrei.

Keine neuen Events verpassen? Treten Sie unserer Facebook-Gruppe „Dokuabende Rhein-Main“ bei.

Für unsere Planung bitten wir um vorherige Anmeldung über unser Online-Formular. Den Link finden Sie in der Beschreibung der jeweils kommenden Events.

  • Dokuabende Rhein-Main Flyer

    Programm 2024

    Download

Termine: Das Programm 2024 der Dokuabende Rhein-Main

  • Donnerstag10.Oktober 202418 Uhr
    Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
    Frankfurt am Main

    Dokuabende Rhein-Main - "River"

    FEdA und Senckenberg fragen in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ nach den Auswirkungen von Dämmen auf Flüsse und disktutieren im Anschluss an den Dokumentarfilm „River“ mit Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Klement Tockner über planetare Grenzen.

    Grüner Hörsaal
    Robert-Mayer-Straße 2
    60325 Frankfurt
    Deutschland

    FEdA und Senckenberg fragen in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ nach den Auswirkungen von Dämmen auf Flüsse und disktutieren im Anschluss an den Dokumentarfilm „River“ mit Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Klement Tockner über planetare Grenzen.

    Um Voranmeldung wird gebeten.

  • Dienstag19.November 202418 Uhr
    Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
    Frankfurt am Main

    Dokuabende Rhein-Main - Die Wiese

    Das Umweltamt der Stadt Frankfurt zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ den Dokumentarfilm „Die Wiese“ und diskutiert im Anschluss mit Expert*innen.

    Grüner Hörsaal
    Robert-Mayer-Straße 2
    60325 Frankfurt
    Deutschland

    Das Umweltamt der Stadt Frankfurt zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ den Dokumentarfilm „Die Wiese“ und diskutiert im Anschluss mit Expert*innen. Um Voranmeldung wird gebeten.

    Dokuabende Rhein-Main ist eine Event-Reihe der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, in Kooperation mit namhaften Partnern aus der Region. Alle Infos und Veranstaltungen der Reihe stehen auf www.dokuabende-rheinmain.de Dort können Interessierte einen Newsletter abonnieren, der sie über die kommenden Events informiert.

Die Filme

Weitere Termine sind in Planung

Erfahren Sie hier, sobald es neue Termine in der Veranstaltungsreihe Dokuabende Rhein-Main gibt. Oder lassen Sie sich bequem per E-Mail über die neuen Events informieren: Zur Newsletter-Anmeldung

Anmeldungen

Einige Veranstaltungen der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ erfordern eine vorherige Anmeldung. Hier geht es zum Anmelde-Formular für diese Events. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Rückblick auf vergangene Dokuabende

Dokuabende Rhein-Main: „Heimat Natur“

Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese und Dr. Julian Taffner im Gespräch mit Gästen der Veranstaltung

Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe von FEdA und Senckenberg warfen wir am Tag der Artenvielfalt einen Blick auf die heimische Natur – ihre Schönheit und ihren Zustand. Im Anschluss diskutieren Jan Haft, Regisseur von „Heimat Natur“, und Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese, Direktorin des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums darüber, wie wir die Natur schützen und erhalten können.

Dokuabende Rhein-Main: „Biene Majas wilde Schwestern“

Auf dem Podium diskutierten (von links): Dr. Verena Rossow, Dr. Josef Barla, Dr. Florian Schneider und Dr. Julian Taffner.

Dieses Mal zeigten die Dokuabende Rhein-Main gemeinsam mit dem ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung „Biene Majas wilde Schwestern“. Im Anschluss diskutieren bei den Dokuabenden Rhein-Main Dr. Florian Schneider vom ISOE und Dr. Josef Barla, Sozialphilosoph an der Goethe-Universität, begleitet von den Moderator*innen Dr. Verena Rossow (ISOE) und Dr. Julian Taffner (FEdA) darüber, was Frankfurter Bürger*innen für den Schutz der Insekten unternehmen können – und wie sich diese Erkenntnisse auf andere Städte übertragen lassen.

E-Mail-Benachrichtigungen abonnieren

Hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse, wenn wir Sie über Neuigkeiten von „Dokuabende Rhein-Main“ informieren dürfen! Wir nutzen Ihre Daten ausschließlich für diesen Zweck – und Sie können sich jederzeit aus dem Verteiler abmelden.