Dialog und Information

FAQ

Hier finden Sie die Antworten auf gängige Fragen zur Artenvielfalt. Ihre Frage ist nicht dabei? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Warum ist Biodiversität wichtig?

Für viele Menschen ist eine gesunde Natur an sich schon erhaltenswert, weil sie Erholung und Freude spendet. Daneben gibt es aber auch handfeste Gründe dafür, den Artenverlust zu stoppen. So ist zum Beispiel ein Großteil der landwirtschaftlichen Produktion von Lebensmitteln auf funktionierende Ökosysteme angewiesen. Zahlreiche Arten sind daran beteiligt, Nutzpflanzen zu bestäuben, Schädlinge zu dezimieren und den Boden nutzbar und nährstoffreich zu erhalten. Intakte Feuchtgebiete und Wälder reinigen unser Grundwasser von schädlichen Stoffen und speichern das Treibhausgas Kohlendioxid. Und auch zwischen der menschlichen Gesundheit und der Biodiversität gibt es eine enge Beziehung: Zum einen liefert die Natur wichtige Arzneistoffe, zum anderen erhöht die Zerstörung von natürlichen Lebensräumen das Risiko für den Ausbruch von Infektionskrankheiten und Pandemien.

Wenn es noch „große Wissenslücken“ im Bereich der Biodiversität gibt, woher wissen wir dann, dass die Artenvielfalt in Deutschland wirklich abnimmt?

Eine Vielzahl von Studien hat bereits die Entwicklung der Biodiversität in bestimmten Regionen oder für einzelne Tiergruppen untersucht. Die meisten Ergebnisse deuten auf einen drastischen Verlust von biologischer Vielfalt hin. Am bekanntesten ist vielleicht die „Krefelder Studie“ von 2017: Darin haben Forschende mit Hilfe von Insektenfallen ermittelt, dass die Biomasse von Fluginsekten in deutschen Landschaftsschutzgebieten in den vergangenen 27 Jahren um drei Viertel geschrumpft ist. Trotz vieler einzelner Erkenntnisse fehlen bislang aber umfassende, einheitlich erhobene Daten. Sie sind nötig, um ein vollständiges Bild der Biodiversität in Deutschland über eine Vielzahl von Artengruppen hinweg zu zeichnen. Außerdem sind bislang nur einige der Ursachen für das Artensterben bekannt. Genauere Untersuchungen sind deshalb nötig, um effektive Gegenmaßnahmen zu entwickeln.

Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse hat die Forschungsinitiative bereits hervorgebracht?

Über aktuelle Ergebnisse aus den wissenschaftlichen Projekten der FEdA können Sie sich unter Forschungsergebnisse beziehungsweise Pressemitteilungen/News informieren. Aktuelle Informationen gibt es auch auf Twitter und Facebook sowie in unserem halbjährlich erscheinenden Newsletter.

Hat Artenschutz aus Sicht der FEdA Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen?

Der besondere Ansatz der Forschungsinitiative liegt darin, die dringend benötigten Maßnahmen zum Erhalt der Biodiversität im engen Austausch mit politischen, zivilgesellschaftlichen und auch wirtschaftlichen Akteuren zu entwickeln. Hierbei geht es nicht nur um die Akzeptanz neuer Regulierungen, sondern auch um das eigene ökonomische Interesse: Intakte Ökosysteme sind für viele wirtschaftliche Aktivitäten unverzichtbar. Die Artenvielfalt zu schützen und zu vergrößern, ist daher auch aus ökonomischer Perspektive sinnvoll.

Ich bin Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler und forsche im Bereich Biodiversität. Wie kann ich mich einbringen?

Die Forschungsinitiative veranstaltet regelmäßig Konferenzen, bei denen der Austausch auch mit Forschungsprojekten außerhalb der Initiative eine wichtige Rolle spielt. Wenn Sie ein eigenes Projekt im Rahmen der Forschungsinitiative etablieren möchten, können Sie sich auf unserer Homepage über aktuelle Fördermöglichkeiten informieren.

Ich arbeite nicht in der Wissenschaft, möchte mich aber gerne für den Artenschutz einbringen. Welche Möglichkeiten gibt es dafür?

Unter Downloads und Ratgeber finden Sie Wissenswertes und praktische Tipps zum Erhalt der Biodiversität. Wenn im Rahmen der Forschungsinitiative Citizen-Science-Projekte gestartet werden, bei denen Bürgerwissenschaftler*innen aktiv zum Thema Artenvielfalt mitforschen können, werden wir darüber auf der Seite Aktuelles/Presse informieren.