Kalender

  • Alle Veranstaltungsarten
  • Alle Veranstaltungshäuser
  • Alle Veranstaltungsorte
  • Freitag29.September 2023 – 1. Dezember 2024SLInBio

    „Stadtinsekten – Frankfurts kleine Helfer“

    SLInBio stellt „Stadtinsekten – Frankfurts kleine Helfer“ im Senckenberg Museum für Naturkunde in Frankfurt vor. Da viele natürliche Lebensräume zunehmend verloren gehen, werden Städte wie Frankfurt Rückzugsorte für Insekten. Die Tiere übernehmen hier wichtige Funktionen, denn sie sind Bestäuber, Aasbeseitiger, natürliche Schädlingsbekämpfer und vieles mehr. Für eine intakte Natur und damit auch für den Menschen sind sie unersetzlich.

  • Freitag24.November 2023 – 26. Mai 2024FEdA-Zentrale Koordination / Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Frankfurt / Main
    Planet A* - Die Ausstellung für *Artenvielfalt

    "Planet A* - Die Ausstellung für *Artenvielfalt"

    „Planet A* – Die Ausstellung für Artenvielfalt“ ist vom 24.11.2023 bis 26.5.2024 im Senckenberg Museum für Naturkunde in Frankfurt zu sehen. 

    • deutschsprachig
    • englischsprachig
    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland www.senckenberg.de

    Artenvielfalt ist entscheidend für die Erhaltung gesunder Ökosysteme, die Leistungen wie saubere Luft, klares Wasser und fruchtbare Böden erbringen. Doch durch die Einflüsse des Menschen geht die Vielfalt der Systeme stark zurück. Dagegen müssen wir alle – Politik, Wirtschaft, Gesellschaft – dringend etwas unternehmen.

    Die interaktive Ausstellung der FEdA wendet sich vor allem an Jugendliche. Sie zeigt Fakten, macht Vorschläge für einen umfassenden Wandel und bietet Raum zum Meinungsaustausch. Sie nimmt ihren Anfang im Senckenberg Naturmuseum, direkt im großen Dino­sauriersaal, und wandert danach an weitere Standorte in Deutschland.

     

    Weitere Informationen unter: planet-a.feda.bio

  • Samstag24.Februar10 – 11.30 Uhr
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Workshop für Kinder: Achtung Artenschwund! Warum wir Vielfalt brauchen

    Expedition Museum  | Workshop-Angebot für Kinder von 8 bis 12 Jahren
    Achtung Artenschwund! Warum wir Vielfalt brauchen | mit Luk Landau

    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland www.senckenberg.de

    Sicher kennt ihr einige Tiere, auf die ihr gerne verzichten würdet? Stechmücken vielleicht, oder Zecken? Tatsächlich erfüllen die kleinen Plagegeister aber wichtige Rollen im Netz der Natur. Hier hängt alles zusammen und auch wir Menschen stecken mitten drin! Leider sorgen wir auf viele Weisen dafür, dass die Vielfalt an Lebewesen auf der Erde immer weniger wird. Warum das ein Problem ist und was wir dagegen tun können, erfahrt ihr bei der heutigen Expedition durch das Museum.

    Verbindliche Buchung über den Kalender auf der Museums-Website
    Teilnahme ohne Begleitung eines Elternteils

    Kosten: 15,- Euro pro Person, 12,- Euro für Senckenberg-Mitglieder

    Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten

    Treffpunkt: Foyer

  • Mittwoch28.Februar 202419.30 Uhr
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Frankfurt / Main
    Workshop

    Science After Work: Artenvielfalt auf der Spur – welche Auswirkungen hat unser Konsum?

    Science After Work Workshop-Angebot für Erwachsene | Artenvielfalt auf der Spur – Welche Auswirkungen hat unser Konsum? | mit Prof. Dr. Jan Paul Lindner 

    • deutschsprachig
    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland www.senckenberg.de

    Einweg vs. Mehrweg, Hafermilch vs. Kuhmilch, Elektro-Auto vs. Verbrenner: Wir sind es mittlerweile gewohnt, den CO2-Fußabdruck von Produkten zu kennen oder zu erfragen. Wir zahlen eine CO2-Kompensation für Flüge in den Sommerurlaub und Unternehmen werben mit klima- oder CO2-neutralen Produkten. Für die Auswirkung auf die Biodiversität fehlt uns jedoch eine solche vergleichbare Größe, dabei nimmt die Biodiversitätskrise heute durchaus die Dimensionen der Klimakrise an. Wie kann also ein „Biodiversitäts-Fußabdruck“ aussehen? Gemeinsam stellen wir uns heute diesen Fragen und werfen mit Prof. Dr. Jan Paul Lindner, Universität Augsburg, einen Blick auf seine Forschung. 

    Verbindliche Buchung über den Kalender auf der Museums-Website.

    Kosten: 15,- Euro pro Person, 12,- Euro für Senckenberg-Mitglieder.

    Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten 

    Treffpunkt: Foyer Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und Erwachsene 

  • Sonntag3.März 202412 Uhr

    Öffentliche Themenführung: Warum wir Artenvielfalt brauchen

    Tiere und Pflanzen haben wichtige Funktionen. Unterschiedliche Arten besetzen verschiedene Nischen im Ökosystem. Fehlen Arten, werden Ökokreisläufe und damit auch Lebensgrundlagen gestört. Doch gerade dort, wo Menschen leben, nimmt die Artenvielfalt durch Umweltverschmutzung und Zerstörung verschiedener Lebensräume oft ab. Wie genau sind Landnutzung, Klimawandel und der Verlust der biologischen Vielfalt miteinander verbunden und warum ist Biodiversität für Pflanzen, Tiere und Menschen so wichtig? 

    Tiere und Pflanzen haben wichtige Funktionen. Unterschiedliche Arten besetzen verschiedene Nischen im Ökosystem. Fehlen Arten, werden Ökokreisläufe und damit auch Lebensgrundlagen gestört. Doch gerade dort, wo Menschen leben, nimmt die Artenvielfalt durch Umweltverschmutzung und Zerstörung verschiedener Lebensräume oft ab. Wie genau sind Landnutzung, Klimawandel und der Verlust der biologischen Vielfalt miteinander verbunden und warum ist Biodiversität für Pflanzen, Tiere und Menschen so wichtig? 

    Keine Anmeldung erforderlich 

    Die Teilnahme ist im Eintrittspreis inbegriffen 

    Dauer: ca. 50 Minuten 

    Treffpunkt: Afrikanischer Elefant im Saal der Wale und Elefanten 

  • Sonntag3.März14 – 16 Uhr
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Wissenschaft Live: Wundersame Weichtiere – Artenvielfalt unter die Lupe genommen

    Wundersame Weichtiere – Artenvielfalt unter die Lupe genommen | mit Dr. Lisa Männer in der „Aha?! Forschungswerkstatt“ den zweitgrößten aller Tierstämme genauer anschauen.

    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland www.senckenberg.de

    Zum Tag des Artenschutzes wollen wir uns den zweitgrößten aller Tierstämme einmal genauer anschauen! Um wen es dabei geht? Schnecken, Muscheln und andere Weichtiere werden wir heute gemeinsam bei Wissenschaft Live erforschen.

    Was haben Schnecken und Muscheln gemeinsam? Warum zählen auch Tiere mit einem harten Gehäuse zu den Weichtieren? Das alles erfahrt ihr heute von Lisa Männer, Schneckenexpertin bei Senckenberg. Unter dem Mikroskop könnt ihr die Formen- und Artenvielfalt von Mollusken anhand von filigranen, kleinen Gehäusen vom Pazifik-Meeresboden vor Panama selbst entdecken und erforschen. Außerdem könnt Ihr im Rahmen eines großen internationalen Wettbewerbs aus fünf Finalisten-Arten Euer Lieblings-Weichtier auswählen und selbst abstimmen. 

    Keine Anmeldung erforderlich.

    Ab 8 Jahren, Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen 

    Die Teilnahme ist im Eintrittspreis inbegriffen 

    Angebot nicht für größere Gruppen geeignet 

    In der Zeit von 14:00–16:00 Uhr 

    Ort: Aha?! Forschungswerkstatt 

  • Dienstag5.März 202418 Uhr
    Zoo Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Dokuabende Rhein-Main - Plötzlich Stille: Wildtiere in der Pandemie

    Wie haben die Wildtiere auf die Pandemie reagiert? Der Zoo Frankfurt zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ die arte-Doku „Plötzlich Stille“ und diskutiert unter anderem mit der Filmemacherin Susanne Maria Krauß.

    Zoo Frankfurt
    Bernhard-Grzimek-Allee 1
    60316 Frankfurt am Main

    Im März laden die Dokuabende Rhein-Main in Kooperation mit dem Zoo Frankfurt zu „Plötzlich Stille: Wildtiere in der Pandemie“ ein. Im Anschluss an die arte-Produktion sprechen wir unter anderem mit Filmemacherin Susanne Maria Krauß darüber, wie Tiere auf die plötzlich veränderte Umwelt während der Lockdowns reagiert haben.

    Dokuabende Rhein-Main ist eine Event-Reihe der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, in Kooperation mit namhaften Partnern aus der Region. Alle Infos und Veranstaltungen der Reihe stehen auf www.dokuabende-rheinmain.de Dort können Interessierte einen Newsletter abonnieren, der sie über die kommenden Events informiert.

    Der Zugang erfolgt über den Zoo-Eingang Rhönstraße. 
    Der Eintritt ist frei. 

  • Donnerstag28.März14 – 16 Uhr
    Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Wissenschaft Live: Die Wiese lebt!

    Wissenschaft Live – Öffentliches Angebot (geeignet ab 8 Jahren): Die Wiese lebt! Von der Feldforschung ins Museum | mit Genevieve Walther und Scarlett Umlauf 

    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland www.senckenberg.de

    Wisst ihr, welche Tiere in einer Wiese leben? Und welchen Einfluss wir auf diese Lebensgemeinschaften haben? Denn Wiese ist nicht gleich Wiese! Heute zeigen uns die beiden Biologinnen aus dem BioDivKultur-Projekt mit welchen Hilfsmitteln man das Ökosystem Wiese erforschen kann. Außerdem könnt ihr selbst zu Forschenden werden, eure eigenen Forschungsfragen stellen und dazu eigene Versuchsdesigns entwickeln, um diese zu überprüfen. Mit interaktiven Aktionen könnt ihr Euer Wiesen-Wissen überprüfen und erfahrt, warum es wichtig ist, die Wiese auch einmal wachsen zu lassen. 

    Keine Anmeldung erforderlich 

    Die Teilnahme ist im Eintrittspreis inbegriffen 

    Ab 8 Jahren, Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen 

    Angebot nicht für größere Gruppen geeignet

    In der Zeit von 14–16 Uhr 

    Ort: Aha?! Forschungswerkstatt 

  • Donnerstag18.April 202419 Uhr
    Evangelische Akademie Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Dokuabende Rhein-Main - Mensch und Natur: Chasing Coral

    Vom Zusammenspiel Mensch und Natur: Die Evangelische Akademie Frankfurt zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ den Dokumentarfilm „Chasing Coral. Danach diskutieren wir mit dem Tiefseeforscher Dr. Torben Riehl über das klimabedingte Sterben der Korallenriffe. 

    Evangelische Akademie Frankfurt Römerberg 9 60311 Frankfurt am Main
    Taucher/innen, Wissenschaftler/innen und Fotograf/innen dokumentieren in „Chasing Coral“ das klimabedingte Sterben der Korallenriffe. In atemberaubenden Bildern vermittelt der preisgekrönte Dokumentarfilm einen einzigartigen Eindruck der Farbenpracht und Schönheit dieses für uns Menschen so wichtigen und komplexen marinen Ökosystems mit seiner großen Artenvielfalt. Zugleich sehen wir die dramatischen Folgen der Erderwärmung, die sich sonst unsichtbar für uns unter der Oberfläche der Ozeane abspielen. Über die Folgen dieser ökologischen Katastrophe und Möglichkeiten, Korallenriffe zu schützen, diskutieren wir mit Expert*innen im Anschluss an die Filmvorführung.   Der Eintritt ist frei. Es wird um Voranmeldung gebeten.

    Dokuabende Rhein-Main ist eine Event-Reihe der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, in Kooperation mit namhaften Partnern aus der Region. Alle Infos und Veranstaltungen der Reihe stehen auf www.dokuabende-rheinmain.de Dort können Interessierte einen Newsletter abonnieren, der sie über die kommenden Events informiert.

    Logo Evangelische Akademie Frankfurt
    Evangelische Akademie Frankfurt
  • Dienstag14.Mai 202418 Uhr
    Naxos Kino
    Frankfurt / Main

    Dokuabende Rhein-Main - Die Recycling-Lüge

    Gerade einmal sieben Prozent des Plastikmülls werden wiederverwendet. Das Naxos.Kino zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ die ARD-Dokumentation „Die Recycling-Lüge“ und diskutiert im Anschluss neben anderen mit Journalist und Filmemacher Benedict Wemter.

    Produktionshaus Naxos
    Waldschmidtstraße 19 HH (gegenüber Mousonturm)
    60316 Frankfurt

    Längst nicht alles, was recycelt werden könnte, wird recycelt. Stattdessen wird Plastikmüll weltweit zum immer größeren Problem. Das zeigt die Doku „Die Recyclinglüge“, zu sehen in der ARD Mediathek. Gerade einmal sieben Prozent des Plastikmülls werden wiederverwendet. Das Naxos.Kino zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ die ARD-Dokumentation „Die Recycling-Lüge“ und diskutiert im Anschluss neben anderen mit Journalist und Filmemacher Benedict Wemter.

    Dokuabende Rhein-Main ist eine Event-Reihe der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, in Kooperation mit namhaften Partnern aus der Region. Alle Infos und Veranstaltungen der Reihe stehen auf www.dokuabende-rheinmain.de Dort können Interessierte einen Newsletter abonnieren, der sie über die kommenden Events informiert.

  • Mittwoch26. – 27. Juni 2024
    Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung Ufz
    Leipzig
    Logo REWILD_DE
    Konferenz

    Konferenz: REWILDING - Eine Perspektive für mehr Natur und regionale Entwicklung

    REWILD_DE lädt ein, in einer zweitägigen Konferenz Rewilding als Naturschutzansatz kennen zu lernen. Die Konferenz „REWILDING – eine Perspektive für mehr Natur und regionale Entwicklung“ findet in Leipzig statt und richtet sich an Vertreter*innen von Kommunen, der Naturschutzverwaltung, Verbänden, Initiativen und an interessierte Wissenschaftler*innen.

    Permoserstraße 15
    04318 Leipzig

    Den Verlust der biologischen Vielfalt zu stoppen ist eine zentrale Herausforderung weltweit, in Europa und genauso auch in Deutschland. Dies spiegelt sich u.a. im EU Nature Restoration Law und der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen wider. Vor diesem Hintergrund rückt Rewilding als partizipative und prozessorientierte Methode des Biodiversitäts- und Naturschutzes in den Fokus. Durch das Wiederzulassen natürlicher Prozesse zielt Rewilding darauf ab, degradierte Ökosysteme wiederherzustellen und ihre Anpassungsfähigkeit zu stärken, um die biologische Vielfalt zu fördern und dauerhaft Ökosystemleistungen für die Gesellschaft bereitzustellen. Dadurch sollen Naturschutz und eine nachhaltige regionale Wertschöpfung zugleich realisiert werden. Da Rewilding-Maßnahmen auf Freiwilligkeit beruhen, ist die Vernetzung und Koordination unterschiedlicher Akteure und Initiativen wesentliche Voraussetzung.

    Die Konferenz zielt darauf ab, Rewilding als Naturschutzansatz bekannt zu machen und seine Möglichkeiten und Grenzen zu diskutieren. Dazu werden einerseits Vertreter*innen der Global Rewilding Alliance, von Rewilding Europe und auch dem deutschen Rewilding-Modellgebiet „Oder-Delta“ aus der Rewilding-Praxis berichten. Andererseits werden in Kleingruppenworkshops u.a. folgende Fragen diskutiert:

    Was zeichnet Rewilding aus und wie funktioniert der Ansatz in der Praxis? Was sind ökologische, ökonomische und soziale Chancen und Hindernisse von Rewilding in Deutschland? Welche Rolle könnte Rewilding für die Naturschutzpolitik in Deutschland spielen? Wie können bei einem auf Freiwilligkeit beruhenden Ansatz die relevanten Akteure einbezogen werden? Welche Rolle können partizipative und künstlerische Formate spielen, um ein Bewusstsein für die Natürlichkeit von Landschaften herzustellen?

    Die Konferenz „REWILDING – Eine Perspektive für mehr Natur und regionale Entwicklung“ findet im Rahmen des Forschungsprojekts „REWILD_DE – Erhaltung von Biodiversität und Inwertsetzung von Ökosystemleistungen durch Rewilding – vom Oderdelta lernen“ statt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Konferenzsprache ist Deutsch.

    Die Konferenz möchte Akteure der Naturschutzpraxis vernetzen und richtet sich an Vertreter*innen von Kommunen, der Naturschutzverwaltung, von Verbänden und Initiativen, aber auch an interessierte Wissenschaftler*innen.

    Informationen und in Kürze auch das Programm sind unter https://www.ufz.de/rewild_de/konferenz zu finden. Interessierte können sich per E-Mail anmelden.

  • Montag8. – 13. Juli 2024
    International Academy for Nature Conservation Isle of Vilm, Germany
    ValuGaps-Logo
    Summer School

    Summer School "Economic Valuation of Natural Capital: From Theory to Practice"

    ValuGaps invites applications to its interdisciplinary Summer School, a unique opportunity for an intensive course on the theory and practical application of various economic methods for biodiversity and natural capital valuation.

    The ValuGaps Summer School promotes economic valuation and interdisciplinary approaches in valuing nature and fosters a network of early career scientists. Open to PhD candidates and early career PostDocs with an economic background and interest in the economic valuation of natural capital and ecology. English proficiency is required.   For further information and requirements please visit https://www.bfn.de/sites/default/files/2023-12/20231206_Flyer_Summer_School-22.pdf     Application Deadline: 29 February, 2024
  • Donnerstag10.Oktober 202418 Uhr
    Senckenberg Gesellschaft Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Dokuabende Rhein-Main - "River"

    FEdA und Senckenberg fragen in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ nach den Auswirkungen von Dämmen auf Flüsse und disktutieren im Anschluss an den Dokumentarfilm „River“ mit Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Klement Tockner über planetare Grenzen.

    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland
    T +49 69 7542-0 
    F +49 69 7542-1437
    info@senckenberg.de
    www.senckenberg.de

    FEdA und Senckenberg fragen in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ nach den Auswirkungen von Dämmen auf Flüsse und disktutieren im Anschluss an den Dokumentarfilm „River“ mit Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Klement Tockner über planetare Grenzen.

    Um Voranmeldung wird gebeten.

  • Dienstag19.November 202418 Uhr
    Senckenberg Gesellschaft Frankfurt
    Frankfurt / Main

    Dokuabende Rhein-Main - Die Wiese

    Das Umweltamt der Stadt Frankfurt zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ den Dokumentarfilm „Die Wiese“ und diskutiert im Anschluss mit Expert*innen.

    Senckenberganlage 25
    60325 Frankfurt
    Deutschland
    T +49 69 7542-0 
    F +49 69 7542-1437
    info@senckenberg.de
    www.senckenberg.de

    Das Umweltamt der Stadt Frankfurt zeigt in der Reihe „Dokuabende Rhein-Main“ den Dokumentarfilm „Die Wiese“ und diskutiert im Anschluss mit Expert*innen. Um Voranmeldung wird gebeten.

    Dokuabende Rhein-Main ist eine Event-Reihe der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt (FEdA), die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, in Kooperation mit namhaften Partnern aus der Region. Alle Infos und Veranstaltungen der Reihe stehen auf www.dokuabende-rheinmain.de Dort können Interessierte einen Newsletter abonnieren, der sie über die kommenden Events informiert.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner